Sonntag, 15. Januar 2012

TAG DER GÄSTE-COUCH

Es ist ja schon eine Weile her, seit ich zum letzten Mal was gepostet habe und das hat einen ganz besonderen Grund:

Meine Mutter ist zu mir gezogen. Sie hat sehr lange Zeit ca. 60 km entfernt gewohnt und ist seit fast 7 Jahren verwitwet. Daher stellte sich in den letzten Monaten die Frage, ob sie nicht wieder zurück in Ihre Heimatstadt ziehen will. Dieser Wunsch wurde nun immer größer und so kamen wir beide überein, daß es doch am Schönsten wäre, wenn sie zu mir zieht. Und das haben wir nun in die Tat umgesetzt. 

Gestern habe ich mit ein paar sehr guten und zuverlässigen Freunden einige Möbel aus der alten Wohnung geholt, aber nicht einfach so, denn der Leih-Transit wurde optimal genutzt. Meine Gäste-Couch sollte meinem Freund F. bekommen, um für Mutti´s Bett Platz zu schaffen. Dazu mußte der jedoch erst seine Gäste-Couch loswerden und zwar an Freund R., also erst zu Freund F., um dessen Gäste-Couch in den Transit zu laden. Dann diese zu Freund R. bringen. Dann zu mir, um meine Gäste-Couch einzuladen und zu Freund F. zu bringen. Von da fuhren wir alle zu Ma´s alter Wohnung, um dort ihr Bett, diverse Klein-Möbel UND ihre Gäste-Couch einzuladen. Diese war für Freund M. und so ging der Transport erst zu ihm nach hause, was einen kleinen Umweg von ca. 60 - 70 km ausmachte. Ich blieb derweil erst noch in Ma´s alter Wohnung, wo ich mit meinem Bruder und Schwägerin noch einiges zusammenpackte. Er war mit seinem VW-Bus gekommen und konnnte auch so einiges gebrauchen.

Als ich dann fast wieder zuhause ankam, sehe ich im Rückspiegel (ich stand an einer roten Ampel), wie der gelbe Transit auch gerade hinter mir heran rollt! Na, das passte ja perfekt!! Nachdem dann alles nach oben geschleppt war und das Bett wieder zusammen gebaut war, gab´s erst mal eine Runde Pizza für alle. Frisch gestärkt mussten wir alle erst zu Freund F. fahren, da dort Freund M. und Freund A. geparkt hatten. Dann fuhren Freund F. und ich zur Autovermietung, um den Transit wieder abzugeben. Nachdem ich Freund F. auch wieder heim gebracht hatte, war ich gegen 19:45 h endlich auch selbst wieder zuhause. Um 8 Uhr hatte ich heute morgen mit Freund F. den Transit abgeholt und jetzt nach fast 12 Stunden komme ich rein und WER liegt völlig erschossen im Wohnzimmer auf dem Sofa? Meine drei KATER!!!

Kommentare:

  1. Hallo Dorit,
    es gibt doch nichts über zuverlässige Freunde, die bei einem Umzug helfen. Hoffe es geht in eurer WG gut ???
    Liebe Grüsse Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Andrea, alles walla, danke der Nachfrage, es muss nur noch alles seinen Platz finden bzw. wir müssen nun sortieren, was "Kunst ist" und was weg kann, kleiner Scherz am Rande, haha, also es heißt natürlich, was noch bleiben kann und was weg kommt.
    Liebe Grüße, Dorit

    AntwortenLöschen