Sonntag, 24. Juni 2012

ANONYM

Mutti wollte urprünglich mal anonym bestattet werden, aber wir haben uns noch zu ihren Lebzeiten für diese Variante entschieden:


So ist es auch anonym, wer das Grab kennt, der weiß es halt, und wer das Grab nicht kennt, der muss es ja auch nicht wissen.  Das Foto habe ich heute morgen gemacht und es hat geregnet, wie man an den Kringeln  im Wasser sehen kann (ich habe kurz vorher die Platte mit Wasser übergossen, um sie zu säubern). Aber man kann den Rest gar nicht gut erkennen, seh´ ich grad. Also hier noch ein anderes Foto:


Das Kreuz oben links hat eine 34-jährige Geschichte: 
Es war auf dem Grabstein von Mutti´s Eltern, die beide 1978 verstorben waren. Als deren Grab 2008 nach 30 Jahren Laufzeit abgeräumt wurde, wollte Mutti gern das Kreuz behalten. Ich habe es damals vom Friedhof abgeholt und im Labor aufgearbeitet und auf der Rückseite ein Loch hereingefräst, denn Mutti wollte es gern aufhängen. Es hing dann auch bis Dezember letzten Jahres bei ihr im Flur. Als sie dann zu mir zog, hing es bis zu ihrem Tod in ihrem Schlafzimmer. Und nun ist es auf ihrer Grabplatte, genau über der Stelle, an der sich auch ihre Urne befindet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten