Montag, 9. Juli 2012

IRGENDWAS IST IMMER !!!

Eines der "Erbstücke" meiner lieben verstorbenen Mutter ist eine Miele-Spülmaschine. Sie hatte sie noch im November neu bekommen und nur einen Monat nutzen können. 
Bis vor Kurzem stand die SpüMa nun in meiner Garage und wartete nur darauf, gegen meine schon ca. 23 Jahre alte Miele-SpüMa ausgetauscht zu werden. Da sie aber noch gute Dienste leistete, war sie es auf jeden Fall noch wert, verkauft zu werden und noch woanders ihre Dienste zu verrichten. Deswegen blieb sie auch bis zum Verkauf bei mir angeschlossen, um sie dem Käufer noch vorführen zu können. Ein Student mit kleinem Budget meldete sich auf meine Kleinanzeige und war bereit, mir gegen einen Preisnachlass die alte Maschine abzubauen und die Neue aus der Garage herauf zu bringen und anzuschließen. 
Soweit der Plan ... Wer schon mal irgendwelche handwerkliche Arbeiten verrichtet hat, weiß sicher aus der Erfahrung heraus, daß Planung und Ausführung in den seltensten Fällen übereinstimmen; mit anderen Worten "IRGENDWAS IST IMMER" (stimmt´s Barbara? ;-) ) So auch hier: der Abwasserschlauch der neuen SpüMa war gut 30 cm kürzer, als der der Alten. So konnte der nette Studi, der extra seinen Bruder zum Helfen mitgebracht  hatte, also seine Gegenleistung leider nicht zu Ende bringen. Aber immerhin war die neue Maschine schon mal oben (ich wohne in der 2. Étage) und in der Küche. Am nächsten Tag fuhr ich also nach Feierabend zum Baumarkt meines Vertrauens und kaufte einen 2 m langen Abwasserschlauch (besser zu lang als zu kurz). Ich habe es auch sofort geschafft, ihn wasserdicht zu befestigen und startete zum ersten mal die neue Miele: und IRGENDWAS IST IMMER !!! Ich konnte genau sehen und hören, daß die Maschine Wasser pumpt bzw. es versucht, aber sie stoppte nach kurzer Zeit, - genauer gesagt sie brach jedes Programm ab, weil sie innerhalb von 60 sec. nicht ausreichend Wasser zog. Na toll!! Sowas haben die neueren Modelle, warum, weiß kein Mensch! Die alte SpüMa zog einfach so lange Wasser, bis sie ihren Pegel erreicht hatte, funktionierte doch auch!! Tzz-tzz.
Das Ende der Geschichte ist schneller erzählt, als erledigt: ich mußte nochmal zum BM, um ein neues "Geräte-Eckventil" zu kaufen, welches natürlich auch wieder nicht "mal eben ausgetauscht" war (IRGENDWAS IST IMMER), weil sich erst das alte Ventil nur mit irrsinnigem Kraftaufwand lösen ließ und dann das Neue nicht dicht werden wollte, bis ich endlich ein drittes Mal zum BM gefahren bin, um neues Hanf-Dicht-Material zu besorgen.

ABER JETZT LÄUFT SIE !!!!! FREU-FREU-FREU !!!!!


 Adieu, Du liebe alte SpüMa, hast stets brav gespült:



(Ein Foto der neuen SpüMa folgt später)

Kommentare:

  1. oh haha, na ich steh mit haushaltsgeräten ja prinzipiell auf kriegsfuss! wenn sie denn spült, ist das ding natürlich gold wert. ich hoffe es geht dir soweit gut!? alles liebe. mrs. bling

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke der Nachfrage! Es wird langsam besser. Das Leben geht weiter, - es muss!
      Und wie beneidenswert Dein Sylt-Urlaub war. Ich war in den letzten 7 Jahren jedes Jahr mit Mutti an (Dorum) oder in der Nordsee (Norderney und letztes Jahr auch zum ersten Mal Sylt).
      Liebe Grüße, Dorit

      Löschen
  2. Wo ist mein Kommentar hin??
    Also nochmal, ja, irgendwas ist immer, und ich will gar nicht wissen, was als nächstes kommt ...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welcher Kommentar, Barbara? Hier ist leider vorher nichts von Dir angekommen. Ist der etwa beim Zoll hängengeblieben? ;-)
      Jau, und wenn jemand was mit "irgendwas ist immer" verbinden kann, dann ja wohl Du und Leo. Aber bisher habt Ihr alles gemeistert und ich bin ganz zuversichtlich für das, was noch kommt.
      Liebe Grüße, Dorit

      Löschen