Mittwoch, 15. Oktober 2014

"CHRISTLICHE" VORBOTEN

Heute nachmittag war es nochmal schön & sonnig, - eine gute Gelegenheit, auf meinem Balkon mal die Bepflanzung zu durchforsten. Die viel zu lang herunter gewachsenen Efeuranken und noch eine weitere grünblättrige Hängepflanze habe ich kräftig gestutzt. Und als ich zufrieden mein vollbrachtes Werk betrachtet habe, sah ich bei meiner Christrose die ersten Knospen durchblitzen. 







"Oh Jubel, welch´  eine Vorfreude auf die Blütezeit übermannt mich da !!!"
(höhöhö)

Kommentare:

  1. Schöne Fotos sind das. Dabei will bei mir der rote Mohn im Garten nochmal blühen. Verkehrte Welt und die Rosen sind auch noch wunderschön. Aber, dass in 9 Wochen Weihnachten ist, ist unumstößlich. Vielleicht im Klee??? und Ostern im Schnee???
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dorit,
    uiiii wie schön, ich hab nie Glück mit meinen Christrosen....
    Du hast recht mit deinem Kommentar! Wir essen viel Naturjoghurt im Sommer mit Erdbeeren aus unserem Garten,aber ab und an darf es auch mal was mit viel Fruchtzucker und Fett sein, unere Kinder sind schon recht groß und wissen das sowas mal was Besonderes ist. Aber Kritik ist immer auch ein Anstoß , danke!
    liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen