Montag, 31. Januar 2011

ZWEIMAL KATER WEG

Am Wochenende war meine Ma bei mir zu Besuch. Sie war schon ca. 4 Monate nicht mehr hier, da sie bei den Witterungsverhältnissen der Wintermonate nicht mehr gern fährt. Muß sie ja auch nicht, mit ihren 81 Lenzen kann sie sich´s leisten, nur bei optimalen Straßen-, Wetter- und LichtVerhältnissen zu fahren. Wenn ihr nicht danach ist, läßt sie es eben, ist auch gut so.

DER ERSTE KATER:
Samstag nachmittag wollten wir zum Gartencenter fahren. Die Wohnungstür war schon geöffnet und ich wollte mir nur noch die Schuhe zubinden und dachte noch so bei mir: "Mutti wird es ja wohl sehen, falls Sox jetzt hinter meinem Rücken herläuft und ins Treppenhaus flitzt..." Kurz: hat sie nicht und er hat´s getan! Sox, dieses ausgekochte Schlitzohr! Meine Ma war schon auf der Treppe und ich fragte sie: "Hast Du mitgekriegt, ob Sox ins Treppenhaus gelaufen ist?" Ma: "Nein, da hab ich nicht drauf geachtet." (war ja klar, sie hat halt nicht den "geschulten Blick" und ich war so blöd, zu denken, daß sie´s schon sehen wird) "Aber ich glaube, ich habe sein Schwanzende grade unten verschwinden sehen, ich geh schon mal runter und guck´, ob ich ihn sehe." Ich schaute in der Wohnung noch mal nach und schmiss einige Trockenfutterstückchen, weil dann immer alle drei Kater angerannt kommen, aber es kamen nur Lucky und Gismo. Inzwischen hatte meine Ma Sox im Waschkeller entdeckt. Er schaute sie ganz unschuldig an, - die Schnurrhaare voller Schmutz und Flusen: "Ich hab´ dann mal hinter den Waschmaschinen saubergemacht" hätte er wohl gesagt, wenn er sprechen könnte!!

DER ZWEITE KATER:
Sonntagmittag fuhr meine Ma dann wieder nach hause. Ich räumte noch ein bißchen auf, schmiss die gebrauchten Handtücher in die Dusche des Gästebad´s und die Spülmaschine an. Dann las ich noch die SonntagsZeitung, einige Emails und googelte noch so dies und das, bis mich dann gegen zwei Uhr die Müdigkeit übermannte und ich mich auf die Couch legte. Ich bin dann auch richtig eingeschlafen und wachte erst zwei Stunden später wieder auf.
16 Uhr! Ich stand fast erschrocken auf und sofort ging auch bei Lucky die Sirene los: "Maaauu!" Jaja, DAS ist Essenszeit und normalerweise kommen dann auch alle drei angerannt, ABER es kamen wieder nur zwei, diesmal Lucky und Sox. Ich ging ins Gästezimmer, weil ich Gismo unter dem Gästebettzeug wähnte. Aber Gismo lag nicht, wie morgens, während meine Ma im Bad war, eingekuschelt unter der Decke. Komisch, dachte ich noch und dann schwante es mir. Ich öffnete die Gästebadtür und Gismo zischte an mir vorbei raus in die Diele. Der Ärmste, der war bestimmt geschlagene vier Stunden eingesperrt gewesen!! Nur gut, daß die Handtücher in der Dusche lagen, so mußte er nicht auf den kalten Fliesen liegen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten