Mittwoch, 30. März 2011

"DIY"-SONNENSEGEL

eigentlich so zu verwenden
   Ich habe mal wieder was gebastelt bzw. für meine Zwecke umfunktioniert. In anderen Blog´s firmiert sowas unter dem Kürzel "DIY", was für "Do It Yourself" steht; dies nur mal zur Erklärung, denn ich habe auch erstmal überlegen müssen, was DIY wohl heißen soll.
   Beim Kaffee-Röster mit dem großen "T" gibt es jetzt wieder diverse schöne Artikel für Balkon und Garten So auch einen Balkon-Sichtschutz. Dieser ist bereits mit Metallösen versehen und eine x-meter-lange Kordel zum Befestigen ist auch dabei (die ich aber gar nicht benötige). Der Stoff ist  Wasser- und Schmutz-abweisend durch Teflon®-Faserschutz und sogar maschinenwaschbar. 
"DIY"-Pergola bzw. Sonnensegel

   Diesen Sichtschutz habe ich jetzt als Sonnen(schutz)segel bzw. Markise
oder Pergola  zweckentfremdet. In die Metallösen habe
"Parkposition"
ich je einen Karabinerhaken eingeklinkt. Damit kann ich das Segel mit nur wenigen Handgriffen
an zwei Edelstahlseilen einhaken, sodaß ich das Teil praktisch auf- und zuziehen kann. Wenn das Wetter ganz schlecht ist (=Regen), kann ich die Karabiner dann von dem einen Stahlseil ausklinken und den zusammen geschobenen Stoff als "Rolle" senkrecht hängend und vom dem Dachvorsprung gegen den Regen geschützt einfach angebracht lassen. Die beiden Stahlseile stammen noch von einem Bausatz für eine Pergola, die leider irgendwann total verwittert war.

Keine Kommentare:

Kommentar posten